Aktuelles 11. Dezember 2020
Die neuen Bestimmungen der Corona-Testverordnung

Auch Zahnärzte dürfen jetzt mit Antigen-Tests testen

Mit dem Erlass der neuen Corona-Testverordnung vom 02.12.2020 haben nun bestimmte Personengruppen Anspruch auf Testungen mit dem Antigentest. Hiervon sind auch Zahnärzte maßgeblich betroffen. Inwieweit sich dieser Beschluss auf Testungen innerhalb der Zahnarztpraxis auswirkt, wer vom Geltungsbereich der verabschiedeten Testverordnung betroffen ist bzw. profitiert und für welche Tests die Verordnung gilt, erfahren Sie hier im Überblick.

Zahnarzt in Zeiten der Corona-Krise

Antigentests jetzt in der Zahnarztpraxis anwendbar

Gemäß § 4 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 der neuen Testverordnung sind Zahnarztpraxen grundsätzlich zur Testung mit einem PoC-Antigen-Test berechtigt. Dies ist jedoch beschränkt auf die in der Zahnarztpraxis beschäftigten Mitarbeiter und Personen, die im regelmäßigen Kontakt zur Praxis stehen, wie freie Mitarbeiter oder externe Dienstleister. Patienten sind hiervon jedoch ausgenommen! Die beschriebene Berechtigung gilt im Übrigen auch ohne Zulassung zur vertragszahnärztlichen Versorgung.

Wie viel dürfen Zahnärzte testen?

Bis zu 10 Antigentests pro Monat können Zahnärzte zur Testung nutzen. Diese sollen laut offiziellem Schreiben der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) in eigener Verantwortung beschafft und genutzt werden. Die Testung an sich soll unbürokratisch verlaufen: Ein striktes Testkonzept und eine vorherige Genehmigung entfällt für die Zahnärzteschaft.

Testen von Patienten und Kontaktpersonen untersagt

Neben dem Praxispersonal und freien Mitarbeitern der Praxis dürfen KEINE weiteren Personen getestet werden. Explizit sind in der Testverordnung vom 02.12.2020 Testungen von Patienten und Kontaktpersonen untersagt. Die Testung letzterer Personengruppen obliegt Arztpraxen sowie den Testzentren und ist diesen ausnahmslos vorbehalten!

Welche Tests sind zulässig? Woher bekomme ich sie?

Lediglich eine Testung mit PoC-Antigen-Tests darf durch Zahnärzte vollzogen werden. Die Testung mit sogenannten PCR-Tests (PCR = Polymerase-Ketten-Reaktion) darf nur von Arztpraxen und Testzentren durchgeführt werden.
Die PoC-Antigen-Test erhalten Sie über die üblichen Beschaffungswege, wie Depots und dem Großhandel. 

WICHTIG: Achten Sie auf die Erfüllung der vom RKI festgelegten Mindestkriterien.

Lesen Sie in unserem kostenlosen Whitepaper, wie Sie Ihre Praxis zusätzlich schützen können:

Bis die Polymere allerdings den Weg in die Zahnarztpraxis finden, wird noch einige Zeit vergehen. So lange werden Zahnärzte weiterhin mit Aerosolen zu tun haben. Ein Baustein zur Lösung des Problems bleiben bis dahin Luftreinigungsgeräte wie der OZONOS Aircleaner. Sie filtern mit UV-C-Licht und Ozon kontinuierlich die Raumluft und deaktivieren so Viren, Bakterien und Keime. Dazu saugt der OZONOS Aircleaner auf der einen Seite die kontaminierte Luft an und stößt Sie auf der anderen Seite gereinigt wieder aus. Jetzt das kostenlose Whitepaper herunterladen

Mehr Erfahren zum OZONOS Aircleaner
Sie interessieren sich für unsere Produkte?

Gerne ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen die perfekte Lösung für Sie!