Aktuelles 30. Juni 2020
Ab dem 01.07.2020 bis zum Jahresende

Was bedeutet die Mehrwertsteuersenkung für Zahnärzte?

Wie Sie sicher schon durch die aktuellen Nachrichten erfahren haben, wird die Mehrwertsteuer ab dem 01.07.2020 von 19 Prozent auf 16 Prozent bzw. von 7 Prozent auf 5 Prozent gesenkt. Die Regelung gilt bis zum 31.12.2020. Aufgrund der hohen Brisanz haben sich bei Ihnen natürlich einige Fragen ergeben. Wir möchten diesen Blogbeitrag daher dazu nutzen, Ihre häufig gestellten Fragen präzise zu beantworten. Loggen Sie sich auch gern in unseren neuen Anwenderbereich auf unserer Webseite ein. Dort haben Sie Zugriff auf viele Videos und weitere FAQs u.a. zum aktuellen Update.

Zahnärzte und die Mehrwertsteuersenkung
Der Hintergrund der Mehrwertsteuersenkung

Weniger ist mehr

Die Senkung der Mehrwertsteuer soll die durch die aktuell geschwächte Wirtschaft wieder ankurbeln und das Konsumverhalten der Verbraucher positiv beeinflussen.  Bis Jahresende fallen statt 19 nur noch 16 Prozent Mehrwertsteuer beim Einkauf an. Der ermäßigte Satz, der für viele Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs gilt, wird von 7 auf 5 Prozent reduziert.

Anpassungen für die Abrechnung

Was ändert sich in meiner Praxissoftware?

Unsere Softwarelösungen werden natürlich ebenfalls auf die aktuellen Änderungen angepasst. Aufgrund der Aktualität der Lage haben sich bei Ihnen als Anwender selbstverständlich einige Fragen ergeben. Diese werden wir im Folgenden speziell für Ihre Softwarelösung beantworten.

FAQs zur Mehrwertsteuersenkung in CGM Z1/Z1.PRO

Die Neuerung für CGM Z1/Z1.PRO

Hier finden Sie eine Sammlung der häufig gestellten Fragen in unserer Service-Hotline. 

Ja, die Änderungen haben wir Ihnen mit einer Wartung bereits zur Verfügung gestellt. Sie kann über die Weltkugel aufgerufen und heruntergeladen werden.

Ja, die neuen MwSt.-Sätze von 5% und 16% werden mit der Installation der Wartung eingepflegt.

Ganz einfach Rechtsklick auf die Weltkugel und Wartung herunterladen – damit pflegen Sie die neuen Mehrwertsteuersätze im Handumdrehen in Ihre CGM Z1/Z1.Pro Praxissoftware ein. 

Ein anderer Weg ist die Installation über den Anwenderbereich. Hier einfach unter „Software-Updates" die Wartung herunterladen und installieren.  

Nein, alle Rechnungsprogramme werden entsprechend angepasst, so dass diese die bisher gültigen (bis 30.06.20) und die neuen gültigen MwSt.-Sätze (ab dem 01.07.20) berücksichtigen und ausweisen können. Das betrifft auch Eigenlabor- und Gewerbelaborrechnungen. Für den Ansatz der jeweiligen Mehrwertsteuer ist das Erbringungsdatum der Leistungen ausschlaggebend. Somit können Leistungen aus dem 1. und 2.Halbjahr 2020 zusammen (mit dem entsprechend gültigen MwSt.-Satz) auf einer Liquidation abgerechnet werden.

Auch hier werden die neuen Steuer-Schlüssel zur Auswahl zur Verfügung gestellt.

Ja unbedingt, da

  • die MwSt. nicht ausschließlich nur das Praxislabor betrifft
  • bei Verlangens-Leistungen mit MwSt. Zuschlag (z. B. das Material für ein Steinchen) vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 die abgesenkten 16% anfallen
  • für die Abrechnung der Gutachterformulare ab dem 01.07.2020 maßgeblich
  •  für die Kontenanpassung in der Finanzbuchhaltung maßgeblich

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Wartungs-Beschreibung.

Das Eingabedatum ist hier relevant! Leistungen aus dem Juni 2020 werden mit 7/19 % MwSt. berechnet und Leistungen ab dem 01.07.2020 mit dem geminderten Steuersatz von 5/16% MwSt. Der Steuersatz wird auf der Rechnung jeweils separat ausgewiesen. Es ist das Erfassungsdatum der Leistungen relevant, nicht das Druckdatum der Liquidation!

Auch im ZE-DTA können die abgerechneten ZE-Pläne problemlos mit unterschiedlichen Steuersätzen
an die KZV übermittelt werden.

Die Neuerung für CHREMASOFT

Die notwendigen Programmanpassungen stehen für Sie ab sofort als CHREMASOFT Patch 12.6.020 im geschützten Downloadbereich unserer Homepage zur Verfügung. Der CHREMASOFT Patch 12.6.020 enthält Änderungen für alle betroffenen Programmteile, sowie detaillierte Erklärungen zum Beispiel zur rückwirkenden Abrechnung für Juni, wenn die Mehrwertsteuer bereits umgestellt wurde. CHREMASOFT errechnet die Mehrwertsteuer bei jeder Abrechnung aus dem aktuell im jeweiligen Katalog hinterlegten MwSt.-Satz. Erstellen Sie daher alle Rechnungen, Statistiken und den KFO-, ZE- sowie KBR-DTA bis zum 30.06.2020, bevor Sie die Umstellung der Mehrwertsteuer vornehmen! Alle weiteren wichtigen Informationen und ausführliche Hinweise zu den Neuerungen befinden sich in der Update-Dokumentation. Bitte informieren Sie sich und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unbedingt zeitnah über die enthaltenen Änderungen.

Auch wir passen uns an

Warum sich Anschaffungen genau jetzt lohnen

Sie denken darüber nach, Ihre Software upzugraden? Sie haben Interesse an unseren „Krisenlösungen", wie etwa das TELEMED Mobile Praxis Center, den OZONOS AIRCLEANER oder die CGM Z1.PRO Spracherkennung? Dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, um diese Investition zu tätigen – denn auch wir passen selbstverständlich unsere Preise der Mehrwertsteuersenkung an. Informieren Sie sich jetzt über unsere Hard- und Softwarelösungen. Ihr Kundenservice und Ihre direkten CGM-Ansprechpartner freuen sich auf Ihre Anfragen. 

Sie interessieren sich für unsere Produkte?

Gerne ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen die perfekte Lösung für Sie!