Aktuelles 15. Oktober 2020
Händewaschen nicht vergessen!

Internationaler Hände-Waschtag 2020

Der Internationale Hände-Waschtag wurde von der Weltgesundheitsorganisation – WHO ins Leben gerufen und findet jährlich am 15. Oktober statt; zum ersten Mal wurde er im Jahr 2008 begangen. Heute, zwölf Jahre später, ist die Thematik aktueller denn je. Wie Händewaschen vor Infektionen schützt: Wir haben fünf Fakten und Tipps zum richtigen Händewaschen vorbereitet. 

Händewaschen nicht vergessen!
Aber bitte mit Seife...

Die Anleitung zum richtigen Händewaschen

"Zweimal Happy Birthday singen", eine Faustregel, die insbesondere aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie vielen bekannt sein mag. Daran erinnert der Internationale Hände-Waschtag dieses Jahr noch einmal besonders. Jedoch ist Händewaschen auch abseits von Corona ein wichtiger Aspekt – vor allem im medizinischen Umfeld, wie der Zahnarztpraxis. Die KZBV (Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung) hat in Kooperation mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA) ein Factsheet zusammengestellt, wie Sie sich durch effektives Händewaschen vor Infektionen schützen können. 

Fünf Fakten rund um's Händewaschen

Händewaschen und die Handhygiene im Allgemeinen sind aufgrund der aktuellen Umstände deutlich in den gesellschaftlichen Fokus gerückt. Was in der Zahnarztpraxis natürlich Alltag ist, sei nun auch laut Studien nahezu überall angekommen: In aktuellen Studien zum Thema gaben bspw. 70 Prozent der Befragten an, dass sie ihre Hände einfach so häufiger gewaschen haben, weil sie das Gefühl hatten, sie müssten es tun. Ein positiver Trend, der aufgrund der aktuellen Entwicklungen noch einmal deutlich hervorzuheben ist! Mehr Fakten zum Thema Händewaschen finden Sie hier:

Häufiges Händewaschen ist laut des Robert-Koch-Instituts der beste und effizienteste Schutz gegen Viren und andere Erreger.

Bis zu 80 Prozent aller ansteckenden Krankheiten werden über die Hände übertragen.

Feuchte Hände übertragen bis zu tausendmal mehr Bakterien als trockene. Daher ist auch das richtige Abtrocknen der Hände von enormer Wichtigkeit. Experten empfehlen hier Einmalhandtüchern. Diese trocknen die Hände effektiv und entfernen wirksam Bakterien. Darüber hinaus wird auf diese Weise der Waschraum am wenigsten mit Keimen belastet.

Nach Kontakt zu den folgenden Dingen, raten Experten zu besonders gründlichem Händewaschen, da sich hier besonders viele Krankheitserreger sammeln können. Vermeiden Sie außerdem möglichst einen direkten Kontakt mit Ihrem Gesicht (insbesondere Mund, Augen, Nase). Sonst können Keime über die Schleimhäute in den Körper
gelangen.


– Smartphones und Tablets
– Fernbedienungen
– Computertastaturen und -mäuse
– Türklinken und Lichtschalter
– die Griffe von Einkaufswägen

 

Beim Händewaschen werden oft die Finger-Zwischenräume, Daumen und Fingerspitzen vergessen. Dort setzen sich dann klammheimlich die Bakterien und Viren fest. Auch unter Fingernägeln, Ringen, Uhren und Armbändern können sich hartnäckige Viren und Bakterien verstecken.

Zahnarztpraxen sind sicher!

Höchste Anforderungen – auch vor Corona

Für Zahnärzte sind diese Maßnahmen Alltag! Denn schon vor Corona erfüllten die Hygienemaßnahmen in deutschen Zahnarztpraxen höchste Anforderungen. Laut einer aktuellen Studie des Instituts Deutscher Zahnärzte (IDZ) lagen die durchschnittlichen Ausgaben für Hygienemaßnahmen pro Praxis bei 70.000 € im Jahr. Das ist das Zehnfache im Vergleich zu durchschnittlichen Hausarztpraxen. Daher sind Zahnarztbesuche nach Empfehlungen der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und der KZBV weiterhin sicher!

"Die behördliche Praxisbegehung"

Unsere Hygieneseminarreihe

Auch wenn hygienisches Arbeiten in der Zahnmedizin eine Selbstverständlichkeit ist: Die Herausforderung steckt im Detail. Insbesondere, wenn es darum geht, exakte Vorschriften und Richtlinien zu erfüllen. Eine gute Gelegenheit, sich aktuell zu informieren, bieten unsere Online-Seminare. Das Thema am 21. Oktober 2020: „Die behördliche Praxisbegehung" Im Anschluss erhalten Sie ein Zertifikat und zwei Fortbildungspunkte. Jetzt kostenfrei anmelden.

Hygien

Sie interessieren sich für unsere Produkte?

Gerne ermitteln wir gemeinsam mit Ihnen die perfekte Lösung für Sie!