Kontakt News
17.04.2019
Z1-/Z1.PRO-Wartung zur Version 2.66

Liebes Praxisteam,

für die Z1- und Z1.PRO-Version 2.66 liegt im geschützten Downloadbereich eine Wartung für Sie bereit.

Details
12.04.2019
CHREMASOFT Patch 12.1.016
Sehr geehrte CHREMASOFT Anwenderin,
sehr geehrter CHREMASOFT Anwender,

der CHREMASOFT Patch 12.1.016 steht im geschützten Login-Bereich zum Download für Sie zur Verfügung.

Sie erhalten mit dem Patch das Formular zur Verordnung einer Krankenbeförderung. Ebenso
wurde der Druck des Praxisstempels im Rezept überarbeitet.

Bitte installieren Sie den CHREMASOFT Patch 12.1.016 zeitnah in Ihrem Praxissystem, um die neuen Funktionen nutzen zu können.

Details
22.03.2019
CHREMASOFT Update 12.1.015
Sehr geehrte CHREMASOFT Anwenderin,
sehr geehrter CHREMASOFT Anwender,

das CHREMASOFT Update 12.1.015 steht im geschützten Login-Bereich zum Download für Sie zur Verfügung. Die Version ist abrechnungsrelevant für die Quartalsabrechnung KFO 1/2019.

Sie erhalten mit dem Update zudem das neue KBR Abrechnungsmodul gültig ab 01.04.2019. Sofern Sie keine KFO Abrechnung durchführen, stellen Sie bitte sicher, dass die Installation des Updates bis spätestens vor Arbeitsbeginn im April gewährleistet ist.

Details
17.02.2019
IDS 2019 - Wir sagen Danke.

Wir haben uns ganz besonders gefreut Ihnen während der IDS 2019 unsere neusten Programm-Highlights präsentieren zu können. Hierzu gehörten hilfreiche Module, die nicht nur Zeit und Geld sparen, sondern Ihnen auch noch das gute Gefühl geben, alles perfekt dokumentiert und abgerechnet zu haben.

Schön, dass Sie die Chance diese Module live zu testen genutzt haben. Das Feedback auf unsere Neuerungen war sehr positiv und hat uns motiviert noch mehr Highlights für Sie zu erarbeiten!

Details
10.01.2019
CHREMASOFT Laborpreise ab 01.01.2019

Sehr geehrte CHREMASOFT Anwenderin, sehr geehrter CHREMASOFT Anwender,

die aktuellen Laborpreise stehen Ihnen im geschützten Downloadbereich zur Verfügung.

Laborpreise

Für folgende KZV(en) liegen uns neue Preise vor:

Baden-Württemberg gültig ab 01.01.2019
Bayern gültig ab 01.01.2019
Berlin gültig ab 01.01.2019
Brandenburg gültig ab 01.01.2019
Bremen gültig ab 01.01.2019
Hamburg gültig ab 01.01.2019
Hessen gültig ab 01.01.2019
Mecklenburg-Vorpommern gültig ab 01.01.2019
Niedersachsen gültig ab 01.01.2019
Nordrhein gültig ab 01.01.2019
Rheinland-Pfalz gültig ab 01.01.2019
Saarland gültig ab 01.02.2019
Sachsen gültig ab 01.01.2019
Sachsen-Anhalt gültig ab 01.01.2019
Schleswig-Holstein gültig ab 01.01.2019
Thüringen gültig ab 01.01.2019
Westfalen-Lippe gültig ab 01.01.2019

Details

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Dieses viel diskutierte Thema wurde von der CGM Dentalsysteme mit Hochdruck umgesetzt, d.h. sowohl das Unternehmen als auch alle Zahnarztinformationssysteme sind DSGVO-konform.

Außerdem stehen in allen Zahnarztinformationssystemen auch Vorlagen für verschiedensten Einwilligungserklärungen als Muster zur Verfügung. Diese Muster-Einwilligungen müssen nur noch an die Belange der Praxis angepasst werden.

Aus den neuen Regelungen ergeben sich auch Anpassungen innerhalb Ihres Zahnarztinformationssystems, welche wir Ihnen mit einem Sonderupdate im Mai 2018 bereitgestellt haben. In Ihren Update-Dokumenten haben Sie weiterführende Informationen erhalten.

Zusätzlich haben wir Sie in einem gesonderten Schreiben über die erforderlichen Maßnahmen informiert, die unseren Support betreffen. Inhalt dieses Schreibens war die Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DS-GVO "Auftragsdaten-Verarbeitungsvertrag". In diesem Vertrag wird der Umgang und das Vorgehen bei Fernwartungen erläutert, welches Ihr Einverständnis voraussetzt.

Wir möchten Sie bitten, uns nach Erhalt dieses Schreibens den unterzeichneten Vertrag so schnell als möglich zukommen zu lassen. Nur dann können wir künftig im Fall von technischen Problemen umgehend auch per Fernwartung reagieren, ohne dass Sie sich eines datenschutzrechtlichen Vergehens schuldig machen. 

Auskunfts- und Löschpflichten für Patientendaten, Benennung eines Datenschutzbeauftragten und drastisch erhöhte Bußgelder – das sind nur einige der neuen und angepassten Regeln der bereits 2016 von der Europäischen Union verabschiedeten neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Nach einer zweijährigen Übergangsfrist tritt diese DSGVO am 25. Mai 2018 nun endgültig in Kraft.

Zahnarztpraxen und alle anderen Institutionen, die personenbezogene Daten verarbeiten, können dann zur Verantwortung gezogen werden, wenn sie die neuen gesetzlichen Vorgaben nicht erfüllen.

Die CompuGroup Medical bereitet sich schon seit Langem auf diesen Termin vor, damit Ihr Zahnarztinformationssystem (ZIS) Ihnen alle technischen Voraussetzungen und Funktionen bereitstellt, die Sie zur Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen benötigen.

Ein wichtiger Bestandteil Ihrer Pflichten aus der DSGVO ist die Sicherstellung, dass nur autorisierte Personen Zugriff auf die Daten Ihrer Patienten haben. Damit wir Ihnen auch in Zukunft bei technischen Problemen helfen können – egal ob vor Ort oder in einer Fernwartung – sind Sie als Praxiseigentümer
verpflichtet, uns durch Abschluss einer sogenannten AV-Vereinbarung (Auftrags-Verarbeitungs-Vereinbarung) zu autorisieren.

Auch die Berufsvertretungen von Zahnärzten, alle einschlägigen Medien und viele Servicepartner sowie beratende Institutionen haben in den letzten Wochen über die DSGVO berichtet, Empfehlungen zur Umsetzung der neuen Regeln in den Praxen ausgesprochen oder auch entsprechende Dienstleistungen angeboten. Dabei ist eines zu bedenken – es gibt keine Musterlösung!

Jede Praxis muss auf Basis einer Analyse des IST-Zustandes die erforderlichen Veränderungen erarbeiten. Welche Bereiche und Maßnahmen dabei unter anderem zu berücksichtigen sind, haben wir Ihnen mit der nebenstehenden Checkliste in Kürze zusammengefasst:

CHECKLISTE


DATENSCHUTZMANAGEMENT IN DER ZAHNARZTPRAXIS:

VERHÄLTNIS ZUM PATIENTEN:

VERHÄLTNIS ZU EXTERNEN PERSONEN UND DIENSTLEISTERN:

VERHÄLTNIS ZU AUFSICHTSBEHÖRDEN UND ANDEREN STELLEN:

Als Hersteller Ihres Zahnarztinformationssystems haben wir die technischen Voraussetzungen in der Software geschaffen, damit Sie die Anforderungen der DSGVO erfüllen können. Dazu gehören unter anderem:

Zudem hat die CompuGroup Medical Deutschland AG zusammen mit allen verbundenen Unternehmen – also Ihren direkten Ansprechpartnern – sehr umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um selbst alle Anforderungen der neuen Datenschutzgrundverordnung zu erfüllen. Beispielsweise den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten oder die sichere Kommunikation mit unseren Online-Diensten betreffend.

Abschließend empfehlen wir Ihnen, mit Unterstützung von Datenschutzexperten und Ansprechpartnern Ihrer Berufsvertretung genau die Maßnahmen zu definieren, die für Ihre Praxis zur Erfüllung der DSGVO erforderlich sind.

Damit können Sie die Daten Ihrer Patienten schützen und Bußgelder von bis zu 4 % des Umsatzes Ihrer Praxis vermeiden. Auch viele Servicepartner befassen sich schon länger mit dem Thema Datenschutz und können Ihnen sicher mit Rat und Tat zur Seite stehen!